Die Besten Sixpack Tipps Wo Gibt :)

sixpack tipps online

Hier will ich kurz auf einige der, wie ich finde, besten Sixpack Tipps eingehen…

Heutzutage bekommt man von Werbung und Kommerz vorgegaukelt, dass ein simples Gerät in der Lage ist über Nacht ein Sixpack herbeizuzaubern. Auch Pillen, Schwitzgürtel und Rüttelplatten, bei denen du praktisch nichts für deine Bauchmuskeln machen musst, werden propagiert.

Mein Tipp: Fall nicht darauf rein! Es werden so viele Unwahrheiten und Gimmicks über Six-Packs verbreitet – wer sich darauf einlässt, wird schnell um eine wertvolle Erfahrung reicher und hart verdientes Geld ärmer sein.

Sei gewarnt:

Werde nicht Opfer von wertlosen Placeboprodukten – die Wahrheit ist, dass ein Sixpack nicht über Nacht auftaucht. Dazu braucht es schon harte Arbeit und einiges an Zugeständnissen sowie Disziplin und eine Gewinnermentalität.

Wenn du dieses Konzept verstanden hast, hast du beste Chancen auf ein fettfreies und gut definiertes Bauchbild…

Tipps für Sixpack & Fettabbau

Ich werde dir im Folgenden die vielleicht wichtigsten und besten Tipps für ein Sixpack geben und zeigen, dass einige kleine Anpassungen an deinen Gewohnheiten großen Einfluss auf Ästhetik, Muskeln und Fettabbau haben.

Hier ist der nach meiner Überzeugung absolut wichtigste Tipp für ein Sixpack:

„Du bist, was du isst!“

Nach diesem Grundsatz solltest du deinen Alltag gestallten, denn wie heißt es so schön: „Den Waschbrettbauch baut man in der Küche auf“.

Lerne es, leben es und liebe es. Du wirst anfangen müssen, die ganze Zeit gesund zu denken. Will sagen, lerne echte Nährstoffe von leeren Kalorien zu unterscheiden!

  • Es gibt beim Aufbau von Bauchmuskeln viele Aspekte, doch für den Anfang solltest du dich hauptsächlich an KLEINE, häufige Snacks mit viel frischem Wasser (keine Limonade, kein Saft, einfach nur Wasser) gewöhnen.
  • Dadurch wird dein Stoffwechsel beschleunigt, was zu einer schnelleren Fettverbrennung führt. Es wird dadurch weniger Fett übrigbleiben, welches deine Bauchmuskeln verdecken könnte.

Wenn man nur 2 Mal pro Tag isst, wird der Körper (wahrscheinlich) Fett ansetzen…

Solltest du länger als 4 Stunden auf die nächste Mahlzeit warten, so wird sich der Körper quasi selbst verdauen – das nagt an deinen Muskeln, da Muskelmasse vom Körper als schnell verfügbare Energie herangezogen wird! Darüber hinaus wird dein Körper denken, dass du auf lange Zeit zu wenig gegessen hast.

Der Körper wird dann aus Not wesentlich mehr Fett einlagern, um künftig genügend Energie liefern zu können. Anschließend wirst du dich in den meisten Fällen einfach nur vollstopfen, weil du ja so lange auf das Essen warten musstest.

Du wirst viel zu viele Kalorien (mehr als du brauchst) pro Mahlzeit aufnehmen und die überflüssigen Kalorien werden noch als Fett eingelagert. Daher kommt der Name „Kalorienüberschuss“, welchen du um alles in der Welt vermeiden musst!

Du sollstest wissen, dass du mit 6-7 täglichen Mahlzeiten im Endeffekt weniger Kalorien aufnehmen, als bei 3 großen Mahlzeiten. Warum ist das so? Du entwickelst zuerst einmal keinen brutalen Hunger, du stopfst dich also nicht voll. Du isst einfach so viel, wie du brauchst – im Idealfall etwas weniger.

ANMERKUNG: ein anderer Ansatz ist intermittierendes Fasten, bei dem du nur einmal am Tag (direkt NACH deinem Training) relativ viel isst. Funktioniert es? Ja! Braucht man noch mehr Disziplin? Definitiv!

Wie hilft das bei Fettverbrennung und Sixpack?

Wenn du alle 2 Stunden etwas isst, weiß der Körper: „Ich kann diese Kalorien verbrennen, weil ich bald wieder gefüttert werde“. Dein Körper braucht das Fett einfach nicht, weil er schon so ausreichend versorgt wird. Der Körper braucht die Nährstoffe nicht einlagern, weil die Gefahr des Verhungerns nicht besteht.

Wusstest du, dass das Frühstücken 30 Minuten nach dem Aufstehen den Stoffwechsel um 20-30% beschleunigt?

Nährstoffe sind ungemein wichtig. Das Aussehen deines Körpers wird direkt von deiner Ernährung beeinflusst. Ich würde sogar sagen, dass dein Aussehen zu 75% von dem, was du zu dir nimmst, abhängt und nicht (primär) von deinem Training.

Du kansnt stundenlang trainieren.. selbst wenn du öfters und länger trainierst als ein Olympia-Athlet – wenn du das Falsche zur falschen Zeit zu dir nimmst, wird dein Körper so aussehen, als wenn du noch nie in deinem Leben ein Gewicht gestemmt hättest.

Hochwertige Nährstoffe + Kaloriendefizit = Sixpack

Die richtige Ernährung durch unverarbeitete und schonend zubereitete Lebensmittel (Gemüse, Kräuter, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse, mageres Fleisch, Eier, Vollkornprodukte und gesunde Fette) ist überaus wichtig. Du musst den Tag mit einem nahrhaften Frühstück anfangen und von da an solltest du alle 2 Stunden etwas essen.

ACHTUNG: Dieser Ansatz funktioniert nur, wenn du einen aktiven Lebenswandel hast und Sport ein fester Bestandteil in deinem Alltag bildet.

Außerdem wichtig: eliminiere ekliges Junk-Food wie Burger, Pizza oder Käse-Sandwich und greife nach einer gesunden Portion Salat mit gedünstetem Lachs. So einfach kann das sein. Und JA, Pizza ist eklig, wenn dir ein gesunder und ästhetischer Körper wichtig ist (Schummelmahlzeiten mal ausgenommen ;)

Wie sieht es mit Kohlenhydraten aus?

Ich rate dir deinen KH-Konsum im Laufe des Tages zu senken, bis deine letzten paar Mahlzeiten so gut wie gar keine KH mehr enthalten. Das Frühstück sollte also am meisten Kohlenhydrate liefern und alle Mahlzeiten danach immer weniger.

Salat und Gemüse sind zwar faktisch auch Kohlenhydrate, diese richten aber nicht den Schaden an, wie Pastagerichte, Industriezucker und andere verarbeitete Lebensmittel.

Zum Sixpack mit dem (fast) kostenlosen Lebenselexier…

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil für Muskelaufbau und der Fettverbrennung gleichzeitig!

Du musst sicher gehen, dass du am Tag MEHR als ausreichend Wasser trinkst. Denke daran: Wasser heißt nicht „Limonade“ oder „Saft“. Selbst Diät-Drinks sind schlecht für deinen Körper. Die künstlichen Süßstoffe lassen deinen Körper denken, dass Zucker im Anmarsch ist und dein Körper produziert immer mehr Insulin. Außerdem be- und überlasten zuckerhaltige Getränke deine Leber – das willst du nicht, glaub mir.

Du solltest also sehr viel gekühltes, naturbelassenes Wasser aus der Flasche trinken. Der menschliche Körper besteht zu ungefähr 70% aus Wasser. Das zeigt, dass unser Körper jederzeit Wasser braucht, um Nährstoffe für den Muskelaufbau und die Körperfunktionen transportieren zu können.

Darüber hinaus hat eine Studie der „Men’s Health“ gezeigt, dass das Trinken von einem halben Liter Wasser, oder mehr, unmittelbar den Stoffwechsel und die Kalorienverbrennung fördert. Im Vergleich zu Menschen, die kein Wasser trinken, können „H2O-Junkies“ bis zu 30% mehr Kalorien verbrennen.

Vergisst das Krafttraining nicht..

Je mehr Muskelmasse du hast, umso mehr Energie wird für die Erhaltung der Muskelmasse benötigt. Wenn du dich einzig und allein auf das Kaloriendefizit und hochwertige Nährstoffe verlässt, verbrennst du statt Körperfett nur wertvolle Muskelmasse.

Ein abwechslungsreicher Trainingsplan ist Pflichtaufgabe! Idealerweise solltest du eine gute Mischung aus Ausdauertraining, HIIT-Cardio und Krafttraining anwenden und mindestens jeden zweiten Tag intensiv trainieren.

Sixpack Programm-Tipp:

Das derzeit wohl beste Programm zum Aufbau von Bauchmuskeln bei natürlichem Fettabbau ist „Simple Sixpack“ von Thomas Bluhm. Darin bekommst du eine exakte Anleitung für eine schnelle Körpertransformation, hocheffektive Trainings- und Ernährungspläne inklusive:

3 Responses to “Die Besten Sixpack Tipps Wo Gibt :)

  • Hallo, also dass man von drei Mahlzeiten bzw weniger am Tag fett ansetzt, stimmt so nicht… Solange man das kaloriendefizit einhält und low cArb isst, ist alles im grünen Bereich. An 4 Tagen in der Woche esse ich immer erst nach 16 Uhr und dann nur einen Salat mit allem notwendigen und abends knack ich paar Walnüsse.

    Lg

  • Super Tipps, vielen Dank dafür. Von dem simple sixpack programm habe ich bisher auch nur gutes gehört, denke ich werde es mal ausprobieren. meine freundin wünscht sich so, dass ich einen waschbrettbauch habe und ich selber finde es natürlich auch ziemlich cool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.